Montag, 30. April 2018

2. Herren - Keine Punkte zum Saisonabschluss

2. Herren - 1. Kreisklasse - TV Neheim 1884 vs. SG Ruhrtal 26:30 (12:14)

Der Saisonausklang hätte für unsere 2. Herren-Mannschaft gerne positiver ausfallen dürfen. Aber im letzten Heimspiel der Saison kassierte die Schoeps-Sieben eine 26:30-Niederlage gegen die SG Ruhrtal 2. Beide Teams präsentierten sich von der ersten Sekunde an auf Augenhöhe. Die Abwehrreihen standen kompakt und im Angriff wurden auf beiden Seiten Chancen über Chancen liegen gelassen. So konnte sich bis zur Pause niemand entscheidend absetzen.

Nach dem Seitenwechsel kam dann eine starke Phase der SG. Während unsere Zwote weiter mit dem Wurfpech haderte, erzielte der Gast etliche leichte Tore dank schneller Gegenstöße und einer leicht wackelnde TVN-Abwehrreihe. Knapp 13 Minuten vor Spielschluss lagen die Hausherren erstmals mit 10 Toren zurück. Angetrieben von den zahlreichen Zuschauern versuchte der TVN jedoch noch einmal alles, konnte aber nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Spielertrainer David Schoeps: „Wir haben heute leider viel zu viele Chancen liegen lassen. Zehn Aluminiumtreffer und mehrere vergebene schnelle Gegenstöße haben dann am Ende den Unterschied ausgemacht. Zur Pause hätten wir mit drei oder vier Toren führen können. Ein Punkt wäre dann auch aufgrund der letzten zehn Minuten mehr als verdient gewesen. Mit der Rückrunde können wir aber trotzdem insgesamt zufrieden sein. Vier Siege und vier Niederlagen sind mehr als okay.“

TVN: Holger Weck, Patrick Liebig; Patrick Schröer (8), Johannes Kneer (5), Alex Zvercikov (4), Joshua Tölle (4/3), Sven Schulte (2), Konstantin Pape (2), Justin Koch (1), Bastian Hammerschmidt, Manuel Melchert, David Schoeps.

Freitag, 27. April 2018

2. Herren - Derby zum Saisonausklang

2. Herren - 1. Kreisklasse - TV Neheim vs. SG Ruhrtal
Anwurf: Samstag, 28. April, 16:30 Uhr, Sporthalle Berliner Platz

Für unsere 2. Herrenmannschaft steht am morgigen Samstag das letzte Saisonspiel auf dem Plan. Zum Derby erwartet die Schoeps-Sieben die Reserve der SG Ruhrtal. „Ruhrtal sehe ich trotz der deutlichen Hinspielniederlage nicht als klaren Favorit. Wenn wir so auftreten wie zuletzt gegen Olsberg, brauchen wir uns vor niemandem in der Liga zu verstecken“, ist Spielertrainer David Schoeps selbstbewusst. „Ich denke, dass meine Mannschaft nochmal alle Kräfte bündeln wird. Ein Derbysieg zum Abschluss wäre natürlich ideal, zumal auch noch kurzzeitig Tabellenplatz 4 möglich ist.“

Unsere Zwote hat einige Ausfälle zu kompensieren. So fallen mit Dominik Reuther, Tim Grothe, Lukas Jasinsky, Frank Sawatzki und Andreas Gersch gleich fünf Spieler aus. Dustin Hermann spielt in der Sommerrunde vorrangig A-Jugend. Ein Fragezeichen steht noch hinter Veteran Sven Schulte und Felix Kleinschmidt.

Dienstag, 24. April 2018

mB - Neuformierte B-Jugend startet erfolgreich in die Sommerrunde

Am Sonntagvormittag startete die männliche B-Jugend des TV Neheim mit einem Turnier in Sundern in die Sommerrunde 2018. Gegner waren die SG Ruhrtal, die SG Menden Wölfe 2 und der HV Sundern. Aus der letztjährigen C-Jugendsaison waren die Mannschaften aus Menden und Sundern bereits bekannt, daher galt Ruhrtal für die Schulte-Sieben als Unbekannte. Als Tabellenzweiter der letztjährigen B-Jugendsaison gingen die Ruhrtaler aber als Favorit in das Turnier. Und diesen Status sollten sie in der ersten Partie gegen den TV Neheim gleich untermauern.

Trainer Sven Schulte versuchte es gegen Ruhrtal mit einer offensiven Abwehrtaktik, um den Spielfluss der Ruhrtaler zu stören und Ballgewinne zu erzwingen. Doch diese Taktik ging komplett nach hinten los. Neheim ließ dem Gegner viel zu viel Platz und bekam Ruhrtals Linkshänder nie wirklich unter Kontrolle. In der Offensive kamen die Leuchtenstädter auch nicht so richtig mit der konsequenten 6:0-Abwehr der Ruhrtaler zurecht. Es war deutlich erkennbar, dass die Mannschaft in dieser Konstellation noch nie zusammengespielt hat. Fehlende Abläufe und die ungewohnte defensive Deckung sorgten für mangelnden Spielfluss im Neheimer Angriffsspiel. Zu allem Überfluss verletzten sich noch die Youngster Eric Einspanier (Prellung an der Hüfte) und Falk Moeschke (Pferdekuss) früh in der Partie und konnten nicht mehr eingesetzt werden. Und so musste sich Neheim der SG Ruhrtal mit 4:12 geschlagen geben. Der Auftakt war erstmal verpatzt.

In ihrem zweiten Spiel trafen die Neheimer dann auf die Reserve der SG Menden Wölfe. Neheim ging mit viel Respekt in die Partie, kannte man doch die Stärken des Gegners aus der Vorsaison und hatte man noch kurz vorher die spielerische Dominanz gegen den Gastgeber aus Sundern miterlebt. Coach Sven Schulte stellte taktisch um und ließ erheblich defensiver verteidigen - mit Erfolg. Dank zweier Ballgewinne ging Neheim in der ersten Spielminute mit 2:0 in Führung. Menden glich zwar zum 2:2 aus, doch Neheim konterte prompt und erzielte wieder schöne Tore zur abermaligen 2-Tore-Führung. Nun folgten vier torlose aber nicht ereignisarme Minuten. Auf beiden Seiten konnten sich die Torhüter auszeichnen. Kurz vor der Halbzeitpause foulte Nikolas Nünning in einer unglücklichen Aktion seinen Mendener Gegenspieler im Gegenstoß. Fällige Konsequenz: Rote Karte für den Neheimer Spieler und Siebenmeter-Strafwurf für Menden. Die SG verkürzte auf 4:3. Noch in Unterzahl stellte Justus Nöggerath den alten Abstand wieder her, jedoch verkürzte Menden wieder postwendend mit dem Halbzeitpfiff auf 5:4.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Neheim dann noch eine Minute unbeschadet in Unterzahl überstehen, doch kurz danach konnte Menden wieder ausgleichen. Jetzt folgte ein offener Schlagabtausch. Neheim legte immer wieder durch gefällige Kombinationen vor, aber meist kassierten sie auch umgehend den Ausgleich. In der 18. Minute schien sich das Blatt zugunsten der Wölfe zu wenden, denn erstmalig gingen sie in Führung. Doch die Blau-Weißen antworteten direkt und wollten sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Justus Nöggerath holte eine Mendener Strafzeit und einen Siebenmeter-Strafwurf heraus. Diesen verwandelte Jakob Keller sicher und glich zum 9:9 aus. In Überzahl ließen die Neheimer dann zwar kaum noch gegnerische Chancen zu, versäumten es aber in Überzahl weitere Treffer zu erzielen. Erst Falk Moeschke tankte sich in der Schlussminute erfolgreich durch und erzielte die 10:9-Führung. Da Menden sich gegen die sichere Neheimer Abwehr nicht mehr entscheidend durchsetzen konnte, hatte die knappe Führung bis zum Abpfiff Bestand und Neheim errang den ersten Sieg.

Für Neheim ging es in der abschließenden Partie dann gegen den Gastgeber HV Sundern. Unbedingt wollten die Leuchtenstädter dort einen Sieg erreichen und so warfen sie alles in die Waagschale. Nicht mehr weiter ging es für Eric Einspanier, der aufgrund seiner in der ersten Partie erlittenen Hüftverletzung nicht mehr eingesetzt werden konnte. Falk Moeschke behinderte sein ebenfalls im ersten Spiel erlittener Pferdekuss weniger stark und so brachte er seine Farben gleich in Führung. Zwar konnte Sundern noch mal mit 3:2 in Führung gehen, jedoch erzielte Justus Nöggerath in einer insgesamt sehr torarmen Partie den 3:3-Ausgleich. Bis zu Halbzeitpause passierte dann nicht mehr viel und so blieb es beim 3:3. In der zweiten Hälfte stellte Neheim nochmal um und brachte Jannik Schumacher auf seine angestammte linke Außenseite - mit Erfolg. Gegen den starken Sunderner Keeper setzte er sich mit einem cleveren Aufsetzer durch und erzielte die 4:3-Führung. Falk Moeschke erhöhte dann noch auf 5:3, doch Sundern konnte kontern und verkürzen. In der Folgezeit scheiterte Neheim immer wieder in aussichtsreichster Position am glänzenden Keeper aus Sundern. Als Justus Nöggerath aber die 6:4-Führung erzielen konnte, schien der zweite Tabellenplatz in greifbare Nähe gerückt zu sein. Doch Sundern wehrte sich und erzielte noch in der Schlussminute den Ausgleich zum 6:6. Insgesamt nach dem Spielverlauf durchaus ein gerechtes Ergebnis, da beide Mannschaften so langsam der Wärme in der Halle Tribut zollen mussten und immer wieder ungenau abschlossen. Doch einer hatte scheinbar etwas dagegen. Sekunden vor dem Abpfiff nahm sich Jannik Schumacher den Ball, setzte sich auf seiner linken Außenseite durch und nagelte den letzten Wurf des Turniers unhaltbar in den Winkel des Sunderner Gehäuses zum viel umjubelten 7:6-Siegtreffer.

Der TV Neheim belegt somit in der Abschlusstabelle des ersten Sommerrundenturniers den zweiten Rang, der voraussichtlich für das Heimrecht eines der abschließenden Turniere in der männlichen B-Jugend berechtigt. „Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Jungs. Natürlich haben wir gesehen, dass unsere Abläufe noch nicht so drin sind. Aber teilweise konnte man schon erkennen, welches Potenzial in der Truppe schlummert. Die erste Niederlage nehme ich auf meine Kappe. Die offensive Deckungsvariante sitzt bei uns noch gar nicht. Dort haben wir sicherlich die größten Baustellen. Wenngleich die Abstimmungen innerhalb der defensiven Variante meist schon sehr gut gepasst haben. In der Offensive müssen wir uns natürlich erstmal einspielen und uns neu aufeinander einstellen. Dazu haben wir aber in den kommenden Wochen ausreichend Zeit. Jetzt feiern wir erstmal den Moment und freuen uns auf des Heimturnier im Juni“, so Coach Sven Schulte.

Ergebnisse:
SG Ruhrtal – TV Neheim - 12:4 (6:2)
TV Neheim – SG Menden 2 - 10:9 (5:4)
HV Sundern – TV Neheim - 6:7 (3:3)

TVN: Rünker, Bahnschulte, Balint, Cloer (1), Einspanier, Junghölter, Keller (3/1), Moeschke (7), Nöggerath (7), Nünning, Schumacher (3).

Montag, 23. April 2018

2. Herren - Verdienter Sieg in Olsberg

2. Herren - 1. Kreisklasse - TSV Bigge-Olsberg vs. TV Neheim 1884 - 31:32 (15:19)

Unsere 2. Herren-Mannschaft konnte am vergangenen Wochenende in Olsberg einen knappen, aber hochverdienten 32:31 (19:15) Sieg einfahren. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen gab man von Anfang mächtig Gas und wollte den Hausherren möglichst schnell ihre Grenzen aufzeigen.
Gerade im Angriff lief fast alles perfekt zusammen. In der Abwehr bereitete unserer Reserve eigentlich nur der designierte Liga-Torschützenkönig Thomas Weber erhebliche Probleme.
Bis zur 45. Minute hatte man immer wieder einen 7-Tore-Vorsprung herausgespielt, worauf man sich jedoch nicht ausruhen durfte. Olsberg bäumte sich noch einmal auf und konnte bis 5 Minuten vor Schluss erstmal auf zwei Tore verkürzen.

In der letzten Spielminute gab es ein echtes Herzschlagfinale. Erst eine Zeitstrafe gegen uns und der Treffer zum 31:32 durch den bereits erwähnten Weber knapp 30 Sekunden vor dem Apfiff. Im direkten Gegenzug dann unsere Auszeit, die der Schiedsrichter erst nach Rücksprache mit dem Kampfgericht geben wollte. Von dieser Hektik angesteckt, verpasste man es dann gegen die nun offensiv deckenden Olsberger die restlichen Sekunden herunter zu spielen. So bekam der TSV noch einmal die Chance zum Gegenstoß, nach einem Foul entschied der Unparteiische auf direkten Freiwurf nach Ablauf der 60 Minuten. Weber setzte den Ball dann aber ordentlich am Tor vorbei und somit standen 2 mehr als verdiente Pluspunkte auf dem Konto.

Spielertrainer David Schoeps: „Wir haben heute allen Grund stolz auf uns zu sein. Alle Spieler haben einen erheblichen Anteil an diesem Erfolg. Wir haben uns hier als Team präsentiert, könnten aber, wenn wir diese Leistung in der Saison öfter gezeigt hätten, in der Tabelle deutlich weiter oben stehen.“

Am kommenden Samstag, 28. April, steht zum Saisonfinale das Derby gegen die SG Ruhrtal 2 an. Das Spiel in der Sporthalle am Berliner Platz beginnt um 16:30 Uhr.

TVN: Patrick Liebig, Holger Weck; Johannes Kneer (7), Patrick Schröer (7), Alex Zvercikov (6), Bastian Hammerschmidt (4/1), Sven Schulte (3), Konstantin Pape (3), Joshua Tölle (1), Justin Koch (1), Frank Sawatzki, David Schoeps.

Donnerstag, 19. April 2018

2. Herren - Schwere Auswärtshürde für Schoeps-Sieben

2. Herren - 1. Kreisklasse - TSV Bigge-Olsberg vs. TV Neheim 1884
Anwurf: Samstag, 21. April, 18 Uhr, Ballspielhalle Olsberg

Unsere 2. Herren-Mannschaft reist am kommenden Samstag zum vorletzten Saisonspiel nach Olsberg. Trainer David Schoeps: „Olsberg ist schwer einzuschätzen. Im Hinspiel war Toptorjäger Thomas Weber nicht dabei und wir konnten einen deutlichen 25:17 Sieg einfahren. Die lange Pause über die Osterferien kommt uns leider auch nicht zu Gute.“

Bei unsere Zwoten fallen definitiv Dominik Reuther (Knie), Lukas Jasinsky (Zahn-OP), Andreas Gersch (Muskelfaserriss), Manuel Melchert und Felix Kleinschmidt (beide privat verhindert) aus. Tim Grothe wird nach Kreuzband-OP erst in der nächsten Saison wieder eingreifen.
-->